Freundin wird neu interpretiert

Donnerstag, 08. September 2005

Knapp 18 Monate nach dem letzten Relaunch präsentiert sich "Freundin" schon wieder in neuer Aufmachung. Im Juli hat Ulrike Zeitlinger, vormals Chefredakteurin von "Cosmopolitan", das Ruder bei dem Burda-Magazin übernommen, am Mittwoch kommender Woche präsentiert sie das erste Heft, das komplett unter ihrer Ägide entstanden ist. "Wir wollten die Identität der ,Freundin` als Klassiker erhalten, aber neu interpretieren. Das ist uns gelungen", sagt Zeitlinger. Den Launch des Heftes begleitet der Verlag mit einer umfangreichen Werbekampagne in Print, TV und Funk. Der TV-Auftritt rückt das Thema Freundschaft in den Mittelpunkt und arbeitet mit dem Slogan "Eine wie keine, meine Freundin." Henning Ecker, Geschäftsführer Freundin-Verlag: "Die Printkampagne setzt ebenfalls auf gemeinsame Interessen und Erlebnisse von Freundinnen, zeigt beispielsweise zwei junge Frauen beim

Schminken." Verantwortlich zeichnet die Werbeagentur Heye + Partner.

Zu sehen ist der neue Auftritt in verschiedenen Zeitschriften des Burda-Verlags, in Springer-Titeln wie "Bild", "Bild der Frau", "Welt am Sonntag" und "Hörzu" sowie der "Süddeutschen Zeitung". Der Spot geht unter anderem bei RTL, ARD, Sat 1, Pro Sieben, Vox, RTL 2, Kabel 1 und Super RTL on Air. Der Etat liegt bis zum Jahresende bei 5 Millionen Euro brutto. is

Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe von "Horizont"

Meist gelesen
stats