Freundin-Chefredakteur Eberhard Henschel erlag Herzinfarkt

Montag, 23. Februar 1998

Im Alter von 53 Jahren verstarb am 22. Februar der Chefredakteur der zur Burda-Gruppe gehörenden Zeitschrift "Freundin". Henschel hatte die Chefredaktion des Magazins 1990 übernommen. Sein Tod löste im Unternehmen Trauer und Bestürzung aus. Verleger Dr. Hubert Burda würdigte sein großes Engagement und die beispiellose journalistische Schaffenskraft Henschels. "Unsere Branche hat einen ihrer führenden Köpfe verloren", erklärte der Verleger. Henschel war 1974 als Art Director der "Freundin"zur Burda-Gruppe gekommen, bevor er ab 1979 in gleicher Position für die "Bunte" arbeitete. 1981 wechselte Henschel zum Axel-Springer-Verlag, wo er zunächst in der Entwicklungsredaktion und später als stellvertretender Chefredakteur von "Bild der Frau" tätig war. 1985 übernahm er im Jahreszeiten-Verlag die Chefredaktion des Frauenmagazins "Für Sie". 1990 kehrte er als Chefredakteur der "Freundin" zur Burda-Gruppe zurück.
Meist gelesen
stats