Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia forciert europaweite Zusammenarbeit

Freitag, 13. August 1999

Die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) wird demnächst gemeinsam mit anderen freiwilligen Selbstkontrollen eine neue europäische Organisation gründen. Dies erklärte der Vorsitzende der FSM, Dr. Arthur Waldenberger, anläßlich der 4. Mitgliederversammlung in Bonn. Die neue, INHOPE (Internet Hotline Providers in Europe) genannte Vereinigung solle die internationale Zusammenarbeit freiwilliger Selbstkontrollen und anderer "Hotlines" im Online-Bereich fördern und ausbauen. Die FSM werde mit ihrem Wissen bei der Gründung von freiwilligen Selbstkontrollorganisationen im europäischen Ausland behilflich sein. Ferner werde sich die FSM an internationalen Diskussionen über die Bewertung von Online-Inhalten beteiligen. Bei der FSM sind in den ersten sieben Monaten des Jahres 1999 insgesamt 151 Beschwerden über Online-Inhalte eingegangen. Die Mehrzahl der Beschwerden richtete sich gegen Inhalte, die von Deutschland aus angeboten werden. Etwa ein Drittel der beanstandeten Angebote wurden vor einer abschließenden Entscheidung der FSM entfernt, nachdem die FSM ein Beschwerdeverfahren eingeleitet hatte. Besorgniserregend ist nach Aussage der FSM die zunehmende Anzahl von Beschwerden über Inhalte, deren Anbieter von Rußland aus agieren.
Meist gelesen
stats