Freenet.de trennt sich von DSB & K

Mittwoch, 27. November 2002

Der Hamburger Onlinedienst Freenet wird nicht mehr von der Frankfurter Werbeagentur DSB & K betreut. In Zukunft will das Unternehmen mit der ebenfalls in Frankfurt ansässigen Neugründung Bureau für Phantasie zusammenarbeiten. Dies erklärt Eckhard Spoerr, Vorstandschef bei Freenet, gegenüber HORIZONT.NET. Henning Haak, Gründer des Bureau für Phantasie, dürfte kaum Schwierigkeiten haben, sich in das Thema einzuarbeiten. Er kommt von DSB & K, wo er bereits den Kunden Freenet betreute.

Bereits im Frühjahr kommenden Jahres will der Onlinedienst, der zurzeit mit dem altbekannten Commercial sowie neuen Remindern zum Thema Online-Lotto im TV präsent ist, den Startschuss für eine neue Kampagne geben. "Die Dreharbeiten laufen schon", verrät Spoerr. Dabei sollen laut Spoerr neue DSL-Angebote im Mittelpunkt stehen, die voraussichtlich Anfang 2002 gemeinsam mit einem Partnerunternehmen gelauncht werden sollen.

Noch in diesem Jahr soll eine Entscheidung darüber fallen, mit welchem Partner die DSL-Angebote auf den Markt gebracht werden sollen. Freenet hat in diesem Jahr insgesamt 15 Millionen Euro für Werbung ausgegeben. "Im kommenden Jahr werden wir unser Budget nocheinmal leicht erhöhen", so Spoerr.
Meist gelesen
stats