Freenet erreicht Gewinnzone

Mittwoch, 17. Juli 2002

Der Hamburger Onlinedienst Freenet hat im 2. Quartal 2002 erstmals ein positives Konzern-Ergebnis auf EBITDA-Basis erwirtschaftet. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorquartal um 7 Prozent auf 9,7 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnten die Umsätze sogar um 50 Prozent gesteigert werden.

Für das 1. Halbjahr 2002 ergibt sich ein Gesamtumsatz von 18,7 Millionen Euro, was gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres einer Steigerung um 45 Prozent entspricht. Hauptumsatztreiber waren laut Freenet die Bereiche Werbung und E-Commerce. Die Einnahmen aus Werbung verdoppelten sich gegenüber dem Vorjahresquartal auf knapp 3,2 Millionen Euro, im Vergleich zum 1.Quartal 2002 lag der Zuwachs bei 12 Prozent.

Die Erlöse aus E-Commerce legten im Vergleich zum Vorquartal um 38 Prozent auf 2,13 Millionen Euro zu. Die Umsätze im Access-Geschäft stiegen im Vergleich zum Vorjahresquartal um 46 Prozent auf 4,16 Millionen Euro und machten im 2. Quartal 43 Prozent am Gesamtumsatz aus.
Meist gelesen
stats