Free-TV-Anbieter und Gerätehersteller forcieren Einführung der Multimedia Home Plattform

Freitag, 27. Februar 2004

Die Free-TV-Anbieter und Gerätehersteller in Deutschland wollen die Einführung des digitalen Fernsehstandards Multimedia Home Platform (MHP) durch ein gemeinsames Maßnahmenpaket vorantreiben. Darauf einigten sich bei einem Treffen in Berlin Vertreter von ARD, ZDF, Pro Sieben Sat1 Media, RTL Television, Vertreter der Deutschen Landesmedienanstalten (DLM) und die Geräteindustrie im Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI). Sie hoben hervor, dass 2004 für die Einführung des interaktiven digitalen Fernsehens in Deutschland von entscheidender Bedeutung sei.

Mit der Multimedia Home Platform (MHP) stehe dafür der optimale Standard zur Verfügung. Die Teilnehmer einigten sich auf einen Maßnahmenkatalog zur Fortentwicklung der "Mainzer Erklärung", in der man sich bereits 2001 grundsätzlich auf die Einführung von MHP in Deutschland verständigt hatte. Zur stärkeren Verbreitung des digitalen Fernsehstandards unter den Zuschauern wird die Geräteindustrie intensiv an der Herstellung und verstärkten Vermarktung von Free-TV-Receivern mit MHP-Schnittstelle zu ansprechenden Preisen arbeiten.

Die Geräteindustrie im Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie wird 2004 verschiedene Free-TV-Gerätetypen auf MHP-Basis vermarkten. Die Multimedia Home Platform steht für interaktives digitales Mehrwertfernsehen ohne jegliche Zugangsbarrieren. Sie ermöglicht, neben den frei zugänglichen Programmen zahlreiche Zusatzdienste über praktisch jedes MHP-fähige Endgerät zu empfangen. Der offene Standard MHP erlaubt es allen Programmanbietern sowie den Netz- und Plattformbetreibern, sich an der Einführung des digitalen interaktiven Fernsehens zu beteiligen. nr
Meist gelesen
stats