Frauentitel in Männerhand: Axel Wüstmann folgt Julia Jäkel bei „Brigitte“

Mittwoch, 11. Juni 2008
Axel Wüstmann folgt Julia Jäkel nach
Axel Wüstmann folgt Julia Jäkel nach

Gruner + Jahr hat einen neuen Verlagsleiter für sein Frauenmagazin „Brigitte“ gefunden: Axel Wüstmann übernimmt ab Oktober den Posten von Julia Jäkel, die, wie bereits gemeldet, zur Geschäftsführerin der G+J-Verlagsgruppe Exclusive aufsteigt. G+J bestätigt die Personalie Wüstmann auf HORIZONT-Anfrage. Der 34-Jährige ist bislang stellvertretender Verlagsleiter des „Stern“ (seit 2005), einer der Geschäftsführer von Stern.de (seit 2007) sowie Verlagsleiter des Kunstmagazins „Art“ (seit 2006), das ebenfalls zu der von Ove Saffe geleiteten Verlagsgruppe Stern/Geo/Art gehört. Wer Wüstmann dort nachfolgt, steht offenbar noch nicht fest.

Der Diplom-Betriebswirt begann seine Laufbahn als Trainee im G+J-Vertrieb, anschließend arbeitete er als Vorstandsassistent und absolvierte ein MBA-Programm in Mailand. Auf seinem neuen Posten berichtet der geborene Münchner an Volker Breid, den Geschäftsführer der Verlagsgruppe Frauen/Familie/People. Chefredakteur von „Brigitte“ ist Andreas Lebert – damit ist der Frauentitel ganz in Männerhand.

Wüstmann verantwortet künftig das 14-tägliche Flaggschiff, dessen sinkende Auflagen durch den erfolgreichen Monatstitel „Brigitte Woman“ für Frauen ab 40 Jahren kompensiert werden, die expandierenden Internetauftritte inklusive Bym.de und die Nebengeschäfte, allen voran die Hörbuchreihe „Starke Stimmen“. Außerdem hinterlässt Vorgängerin Jäkel ihm ein mögliches Entwicklungsprojekt: Zwei Jahre nach dem Aus des Junge-Frauen-Heftablegers „Bym“ (zuvor: „Brigitte Young Miss“) hatte sie im Februar auf einer Podiumsdiskussion einen neuen Versuch angedeutet: „Wir packen das Thema noch mal an“, so Jäkel damals. Vielleicht packt’s Wüstmann ab Herbst an.
Meist gelesen
stats