Französischer Sender gewährt vom Terror betroffenen Branchen Rabatte

Dienstag, 23. Oktober 2001

Ab dem 21. November wird der größte französische Fernsehsender TF1 Unternehmen, die von den Terroranschlägen in New York und Washington wirtschaftlich besonders betroffen sind, einen generellen Rabatt von 40 Prozent beim TV-Spoteinkauf gewähren. Der Diskont gilt für alle Firmen aus den Bereichen Luftfahrt, Touristik, Autoverleih und Seetransport. Dies meldet die „Financial Times Deutschland“.

Mit der auf die ersten drei Monate des neuen Jahres beschränkten Aktion, die den Slogan „Akt der Solidarität“ trägt, versucht der angeschlagene Sender die ihm drohenden Werbeumsatzeinbrüche für das 1. Quartal 2002 einzudämmen. Darin zumindest sehen Experten die eigentliche Ursache für die Aktion und nicht in barmherzig-solidarischen Überlegungen zur Förderung der Volkswirtschaft.
Meist gelesen
stats