Französischer Dschungelshow droht nach zwei Todesfällen das Aus

Mittwoch, 03. April 2013
TF1 hat auf seiner Webiste eine knappe Erklärung veröffentlicht
TF1 hat auf seiner Webiste eine knappe Erklärung veröffentlicht


Seit Jahren beschert die Abenteuershow "Koh-Lanta" dem französischen Privatsender TF1 traumhafte Einschaltquoten, nun droht der Realityshow das Aus. Bei den Dreharbeiten zur aktuellen 16. Staffel starb ein Kandidat im kambodschanischen Dschungel. Nun hat sich der Teamarzt nach anonymen Vorwürfen das Leben genommen.
"Koh-Lanta", die französische Variante der 1997 erstmals in Schweden ausgestrahlten Abenteuershow "Survivor", ist seit Jahren ein Quotengarant für den größten französischen Privatsender TF1. Über 7 Millionen Zuschauer verfolgten im Schnitt, wie gutaussehende Kandidaten auf einer einsamen kambodschanischen Insel um ein Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro kämpfen. Nun droht der Show nach zwei Todesfällen das Aus. Die Dreharbeiten zur aktellen Staffel wurden abgebrochen.

Bereits am ersten Drehtag war ein Kandidat beim Tauziehen zusammengebrochen. Andere Teilnehmer berichteten, der Mann habe zuvor Krämpfe gehabt. Die Produktionsfirma teilte in einer dürren Erklärung mit, der Kandidat habe einen Herzstillstand erlitten. Alles deutete auf einen tragischen Unfall hin. Doch in den vergangenen Tagen kamen nach und nach weitere Details der Ereignisse ans Licht, die kein gutes Licht auf die verantwortliche Produktionsfirma werfen. So soll der Regisseur den anwesenden Arzt zunächst daran gehindert haben, dem Mann zu helfen. Auch der Abtransport des Kandidaten sei nicht reibungslos verlaufen.

Am Wochenende hat sich der Arzt, der die Realityshow seit vier Jahren begleitet, in Kambodscha das Leben genommen. In einem Abschiedsbrief erhebt er schwere Vorwürfe gegen die Medien: "Mein Name ist in den Medien in den Dreck gezogen worden." Er sehe keine Möglichkeit mehr, seinen guten Ruf wiederherzustellen. Anonyme Zeugen hatten dem Arzt und dem Produktionsteam vorgeworfen, zu langsam reagiert zu haben.

Derzeit werden die Ereignisse auf der Insel anhand der Filmaufzeichnungen untersucht. Ob es nach den Todesfällen eine weitere Staffel von "Koh-Lanta" geben wird, ist noch unklar. dh

In einer früheren Version dieses Textes war die Rede von der "US-Abenteuershow Survivor". Tatsächlich wurde die Show von einer britischen Produktionsfirma entwickelt und erstmals 1997 in Schweden ausgestrahlt. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.
Meist gelesen
stats