"Frankfurter Rundschau" startet iPad-App / Bundles geplant

Mittwoch, 01. September 2010
Die "Frankfurter Rundschau" startet eigene iPad-App
Die "Frankfurter Rundschau" startet eigene iPad-App

Mitte September kommt die "Frankfurter Rundschau" mit einer eigenen iPad-App auf den Markt. Die Anwendung ist magazinartig gestaltet und arbeitet mit starken Bildmotiven. Die verschiedenen Ressorts werden tagesaktuell zwei bis fünf Geschichten bereitstellen, die von einem eigenen Team extra für das Gerät aufbereitet werden. Die App läuft sowohl in einem Multimedia- als auch in einem ruhigeren, textbasierten Modus. Neben den klassischen Ressorts bietet die App die Rubrik "iNews" mit Themen aus der Welt des iPad. Die Anwendung wird 79 Cent je Ausgabe kosten. 

"FR"-Geschäftsführer Karlheinz Kroke will das Thema zudem im Vertrieb nutzen. Er arbeitet an Bundels für Abonnenten, die aus Tageszeitung, Online, App und einem  iPad bestehen. Damit will er möglichst bald nach der Einführung der App starten. Die "FR" wäre dann wohl die erste Zeitung, die mit einem solchen Angebot startet.

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten

Mehr zur neuen App der "Frankfurter Rundschau" lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 35/2010 vom 2. September 2010.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Diese Woche wird die "FR" bereits den Internetauftritt relaunchen. Chefredakteur Rouven Schellenberger hofft perspektivisch unter die hundert wichtigsten Portale im Agof-Ranking zu kommen. In den aktuellen Internet Facts steht FR-Online.de mit rund 960.000 Unique Usern auf Platz 165. pap
Meist gelesen
stats