Frankfurter Rundschau startet Buchreihe

Freitag, 08. September 2006
-
-

Die finanziell angeschlagene "Frankfurter Rundschau" (FR) will nun durch Nebengeschäfte punkten: In Kooperation mit dem Wiesbadener Marixverlag bringt die Zeitung die Buchreihe "Marixwissen" auf den Markt. die zunächst auf 24 Bände angelegte Reihe informiert als "Kanon des Wissens" über weltweit bedeutende Persönlichkeiten, Ereignisse und Strömungen auf den Gebieten der Politik, Wissenschaft, Religion und Kunst. Die ersten acht Bände werden auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert. Ein Einzelband kostet 5 Euro, der deutschsprachige Buchhandel wird flächendeckend beliefert.

Am 16 September startet die Kampagne in einer Extra-Ausgabe des "Magalogs" der "FR", die Wissensreihe wird ebenfalls in der "Zeit", dem "Stern", "Spiegel" sowie in verschiedenen regionalen Zeitungstiteln beworben (Agentur: Südfeuer, Bamberg). Der erste Band "Die bedeutendsten Staatsmänner" erscheint am 16. Oktober.

"Kanon des Wissens" ist die erste Buchreihe, die die "FR" herausgibt. Weitere Nebengeschäfte der Zeitung sind unter anderem der FR-Shop und Leserreisen.

Die "FR" wurde im Juli von der Kölner Verlagsgruppe M. DuMont Schauberg übernommen. Verleger Alfred Neven DuMont lässt derzeit eine Umstellung auf das so genannte Tabloid-Format prüfen, um das Blatt aus den roten Zahlen zu holen. gen

Meist gelesen
stats