Frankfurter Buchmesse bietet elektronische Messestände

Dienstag, 11. Juli 2000
Themenseiten zu diesem Artikel:

Frankfurter Buchmesse Messestand Verlag


Die Frankfurter Buchmesse will Verlagen in diesem Jahr die Möglichkeit geben, auch im Internet einen eigenen Messestand zu eröffnen. "Wir entwickeln ein professionelles Umfeld für Verlage zur Vermarktung und Bewerbung ihrer Titel", erklärt Marifé Boix García, Leiterin des Online-Teams der Frankfurter Buchmesse. Bis August soll das Internet-Angebot der Buchmesse komplett relauncht werden und unter anderem elektronische Messestände sowie elektronische Pressefächer für die Verlagshäuser bereithalten. Die so genannten E-Stands werden mit eigener Internetadresse ausgestattet und bieten Verlagen die Möglichkeit, sich mit Firmenprofil, Titellisten oder Downloads im B2B- sowie dem B2C-Bereich ins rechte Licht zu rücken.
Meist gelesen
stats