Frank Roevekamp wird Chief Marketing Officer von Vodafone

Donnerstag, 06. April 2006
Frank Roevekamp wird Nachfolger von Peter Bamford
Frank Roevekamp wird Nachfolger von Peter Bamford

Der britische Mobilfunkanbieter Vodafone in London hat die Position des kürzlich geschassten Chief Marketing Officers Peter Bamford neu besetzt. Im Mai 2006 wird Frank Roevekamp die Nachfolge Bamfords antreten. Der frühere Marketingvorstand von Vodafone D2 in Düsseldorf war im Februar 2006 als Director Global Consumer Marketing zur Vodafone Group gewechselt, wo er ursprünglich an Bamford berichten sollte. Zeitgleich führt Vodafone eine neue Unternehmensstruktur ein, die in Zukunft weltweit aus drei Business-Einheiten besteht. Die europäische Unit wird in Zukunft vom bisherigen Vodafone-Japan-Chef Bill Morrow als CEO geführt und soll sich angesichts des stark umkämpften Marktes vor allem um Kostenreduzierungen kümmern. Darüber hinaus wird sich die Unit um das weltweite Marketing unter Leitung von Roevekamp sowie um die Technologie kümmern, die vom bisherigen Vodafone-UK-Chef Tim Miles verantwortet wird.

Die zweite Business-Unit umfasst die Regionen Zentraleuropa, Mittlerer Osten sowie Asien und Pazifik. Die Einheit, die mit dem bisherigen Leiter der Vodafone-Beteiligungen Paul Donovan ebenfalls ihren eigenen CEO erhält, soll mit einem stärker regionalen Fokus das Wachstum in den jeweiligen Märkten ankurbeln.

Die dritte Unit "New Business und Innovation" soll sich unter der Führung des früheren Technologie-Chefs Thomas Geitner um die Erschließung neuer Erlösquellen kümmern. Die CEOs der drei Business-Units sowie Finanzchef Andy Halford berichten an Arun Sarin, CEO der Vodafone Group. mas

Meist gelesen
stats