Framfab legt 11 Prozent zu

Mittwoch, 21. März 2007
Das Vortandsteam von Framfab Deutschland: Anke Freikamp (l.), Stephanie Piro und Patrick Wolf
Das Vortandsteam von Framfab Deutschland: Anke Freikamp (l.), Stephanie Piro und Patrick Wolf

Framfab Deutschland hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 11 Prozent auf 5,6 Millionen Euro gesteigert. Die Newmedia-Agenturgruppe beschäftigt im deutschsprachigen Raum in ihren Büros in Köln, München, Hamburg und Zürich inzwischen 60 Mitarbeiter, die sich um Kunden wie Asstel, Elégance, Deutsche Telekom, DKV, Postbank, Swarowsi und UBS kümmern. Das Umsatzplus resultiert nach Angaben von Patrick Wolf, Vorstand Framfab Deutschland, zu jeweils 50 Prozent aus dem Ausbau des Stammkundengeschäfts sowie aus dem Gewinn neuer Aufträge. "Trotz des Zusammenschlusses mit dem internationalen Netzwerk LB Icon im August 2006 hat Framfab Deutschland ein ruhiges Jahr erlebt, in dem die Agentur in allen Kompetenzfeldern organisch gewachsen ist", sagt Wolf.

2007 stehen neben dem Ausbau der Kundenbeziehungen auch Themen wie Interactive Branding, Mobile Applications, Blogs und E-Commerce-2.0-Entwicklungen auf der Agenda von Framfab. ems

Meist gelesen
stats