Framfab kommt mit Kraft Foods ins Geschäft

Dienstag, 13. November 2007

Das Hamburger und Münchner Büro des Internet-Dienstleisters Framfab wurde mit Online-Projekten für Kraft-Foods-Marken beauftragt. Dabei geht es im Wesentlichen um die strategische Beratung und Konzeption sowie Maßnahmen im Online-Marketing für ausgewählte Marken. Über die inhaltliche Verantwortung hinaus liegt die komplette Betreuung des Content Management Systems bei Framfab Hamburg.

Framfab wurde 1995 gegründet. Der Name leitet sich vom schwedischen Framtidsfabriken (Zukunftsfabrik) ab. Framfab Deutschland ist mit insgesamt 60 Mitarbeitern in München, Köln/Frechen und Hamburg vertreten. Zu den Kunden gehören unter anderem UBS, Deutsche Telekom, DKV und Postbank. Si Framfab ist Teil des LBI-Netzwerkes, das mit mehr als 1200 Mitarbeiter in mehr als 10 Ländern vertreten ist. LBI entstand im August 2006 aus dem Zusammenschluss von LB Icon und Framfab und ist an der Amsterdamer und Stockholmer Börse notiert.
Meist gelesen
stats