Framfab erreicht Gewinnschwelle im operativen Geschäft / Anders Ekman neuer CEO

Donnerstag, 14. Februar 2002

Der international operierende Multimedia-Dienstleister Framfab hat im 4. Quartal 2001 die operative Gewinnschwelle erreicht. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Stockholm verzeichnet ein Ergebnis vor Steuern (EBIT) von 540.000 Euro. Der Umsatz stieg im Vergleich zum 3. Quartal um 17 Prozent auf 14,5 Millionen Euro, die Kosten sind um 35 Prozent gesunken. Im 4. Quartal konnten unter anderem Coca Cola, Philippine Airlines und Ondeo als neue Kunden gewonnen werden. Ein positiver Cash-Flow soll im 2. Quartal 2002 erreicht werden.

Wie bereits im Sommer 2001 angekündigt, scheidet Framfabs CEO Johan Wall nun aus dem Unternehmen aus. Nach Erreichen der Profitabilität von Framfab wolle er zukünftig mehr Zeit mit seiner Familie verbringen und sich "nach ein bisschen Abstand" eine neue Herausforderung suchen. Seine Position übernimmt ab Mitte April Anders Ekman. Der 46-Jährige kommt von IBM, wo er als Nordic Manager IT und Business Consulting fungierte.

Meist gelesen
stats