Fortunecity erschließt neue Wege der Finanzierung

Dienstag, 14. August 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Fortunecity Gebühreneinnahme Werbeeinnahme Netzwerk


Das internationale Netzwerk Fortunecity hat im 1. Halbjahr die fast vollständige Finanzierung über Werbeeinnahmen durch eine Kombination aus Werbe- und Gebühreneinnahmen ersetzt. Laut Unternehmensangaben hat man im 2. Quartal des laufenden Geschäftsjahres rund 18 Prozent der Umsatzerlöse aus Gebühren erzielt. Die Zahl der Abonnementkunden wächst monatlich um 8 Prozent. Die Einführung neuer gebührenpflichtiger Dienste soll das Wachstum im 2. Halbjahr weiter ankurbeln.

Die Neue-Medien-Gesellschaft hat eigenen Angaben zufolge bei einem Umsatz von 2,8 Millionen US-Dollar einen Nettoverlust von 16,6 Millionen US-Dollar ausgewiesen. Im Vorjahr lag der Umsatz bei 6,5 Millionen US-Dollar, während der Nettoverlust 26,6 Millionen US-Dollar betrug. Der Umsatzverlust resultiere aus dem Zusammenbrechen des Onlinewerbemarktes. Das Unternehmen sei "im Wesentlichen" schuldenfrei, zum 30. Juli hätten liquide Mittel in Höhe von 14,2 Millionen US-Dollar zur Verfügung gestanden. Der Anbieter von Community-, Inhalts-, Unterhaltungs- und Technologie-sites richtet seinen Fokus auf Per- sonal Publishing und Web-Hosting.
Meist gelesen
stats