Formel 1 bleibt Bremsklotz für EM.TV

Freitag, 30. November 2001

Der Lizenzenhändler EM.TV ist im 3. Quartal 2001 tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Das geht aus den Geschäftszahlen von Januar bis September hervor, die das Unternehmen am heutigen Freitag veröffentlicht hat. EM.TV konnte zwar einen Umsatz von 634 Millionen Euro erwirtschaften, dennoch bleibt dem Münchner Unternehmen unterm Strich ein Minus von rund 59 Millionen Euro. Für das negative Geschäftsergebnis sind Abschreibungen in Höhe von 214 Millionen Euro verantwortlich, die zur Hälfte auf Zinsbelastungen für die Formel 1 entfallen.

Trotzdem ist EM.TV nach Aussage des Vorstandsvorsitzenden Werner Klatten auf dem richtigen Weg. "Die eingeleiteten Restrukturierungs- und Sanierungsmaßnahmen zeigen erste Resultate", so Klatten. Gemeint sind damit nicht zuletzt die Erlöse aus Lizenzverträgen über Kinderunterhaltungscharaktere wie Pokémon, Biene Maja und die Sesamstraße, die für Umsatzsteigerungen im 3. Quartal sorgten.
Meist gelesen
stats