Formel 1 auf Partnersuche

Freitag, 11. Februar 2000

Im Vorfeld des drohenden Tabakwerbeverbots sucht Formel-1-Vermarkter Bernie Ecclestone offenbar nach einem finanzkräftigen Partner. Fraglich bleibt, ob Ecclestone bereit ist, die Mehrheit am Formel-1-Vermarkter FOA abzugeben. Zwar hatte sich EM-TV-Eigner Thomas Haffa anerboten, für deutlich unter zwei Milliarden Mark 75 Prozent des auf sechs Milliarden Mark geschätzten Unternehmens zu übernehmen. Nach Berichten der "Süddeutschen Zeitung" hat Ecclestone jedoch nicht EM-TV im Visier, sondern eine US-amerikanische Investmentgruppe, der er mit einem 37,5-prozentigen Anteil an FOA die Tore zur Formel 1 öffnen will. EM-TV wollte die Berichte weder bestätigen noch dementieren.
Meist gelesen
stats