Folgen des Terrors: Newssites legen deutlich zu

Montag, 24. September 2001

Vor dem Hintergrund der Terrorangriffe in den USA haben die Zugriffe auf Nachrichtenangebote im Internet sowohl in den USA als auch in Deutschland stark zugenommen. Wie das Marktforschungsinstitut Jupiter MMXI bekannt gibt, haben in der 37. Kalenderwoche durchschnittlich 11,7 Millionen Amerikaner täglich ein Nachrichtenangebot im Internet besucht. Im Vergleich zur Vorwoche hat sich laut Studie die Besucherzahl damit nahezu verdoppelt.

Signifikant zulegen konnten die Angebote ABCNews.com, CBS.com, CNN.com, Foxnews.com und Time.com sowie die britischen Angebote BBC.co.uk und Guardian.co.uk. Die Webseite des Roten Kreuzes konnte sich mit durchschnittlich 398.000 Besuchern täglich erstmals für das wöchentliche Ranking qualifizieren.

In Deutschland stieg die durchschnittliche Nutzungsdauer von Nachrichten-Sites von 5,2 Minuten auf 9,3 Minuten in der Terrorwoche an. Auch die Zahl der Personen, die in der Zeit zwischen dem 10. und 16. September New-Angebote besuchten, erhöhte sich von gut 2 Millionen auf 2,6 Millionen. Zu den Angeboten mit deutlichem Besucherplus zählten N-TV.de, N24.de, Bild.de und Spiegel.de.
Meist gelesen
stats