"Focus" richtet kostenlose Archivnutzung ein

Montag, 14. Januar 2008
Entwickelt neue Recherche-Tools: Focus-Online-Chefredakteur Jochen Wegner
Entwickelt neue Recherche-Tools: Focus-Online-Chefredakteur Jochen Wegner

"Der Spiegel" hat es angekündigt, "Focus" schafft jetzt Fakten: Das Nachrichtenmagazin stellt seinen Lesern ab sofort sein komplettes Printarchiv kostenlos zur Verfügung. Unter www.focus.de/archiv können sowohl Texte als auch Rankings und Tabellen, die seit der ersten Focus-Ausgabe im Januar 1993 erschienen sind, abgerufen werden. Laut Focus-Online-Chefredakteur Jochen Wegner arbeitet die Redaktion von Focus Online seit einem halben Jahr an der netzgerechten Aufbereitung der Artikel. Zudem würden derzeit weitere Recherche-Tools entwickelt, die in den kommenden Wochen freigeschaltet werden sollen.

Focus-Herausgeber und -Gründer Helmut Markwort bezeichnet den Schritt zum kostenfreien Archiv als Dankeschön an die Leser: "Wir beschenken sie mit dem Kostbarsten, was wir besitzen: Das Focus-Archiv unfasst nach 15 Jahren harter journalistischer Arbeit mehrt als 100.000 Beiträge, die für jedermann frei recherchierbar sind."

"Der Spiegel" hatte im Dezember die kostenlose Nutzung seines Archivs in Kombination mit einem Online-Rechercheportal angekündigt. Das im Frühjahr dieses Jahres startende Portal Spiegel Wissen soll auf Inhalte der Spiegel-Printausgabe und Spiegel Online sowie auf Artikel aus den Bertelsmann-Lexika und -Wörterbüchern zugreifen. Dazu kommen Einträge aus der freien Internetenzyklopädie Wikipedia. Die bisher noch kostenpflichtigen Artikel aus dem Archiv der gesamte Spiegel-Gruppe werden auf Spiegel Wissen unentgeltlich zur Verfügung stehen. jf

Meist gelesen
stats