Focus bleibt Entscheiders Liebling

Dienstag, 01. Juli 2003

Bei der aktuellen Leseranalyse Entscheidungsträger LAE 2003 behauptet der "Focus" mit 30,9 Prozent (plus 1,8 Prozentpunkte) gegenüber der letzten LAE vor zwei Jahren seine Spitzenposition vor "Spiegel" (28,7 Prozent) und "Stern" (24,6 Prozent), die ebenfalls beide leichte Gewinne aufweisen. Aufgrund eines veränderten Zählverfahrens sind die beiden LAE-Erhebungen allerdings nur bedingt miteinander vergleichbar.

Bei der Wirtschaftspresse hat das "Manager Magazin" mit einem Plus von 1,5 Prozentpunkten und einer Gesamtreichweite von 10,4 Prozent etwas zu "Capital" aufgeschlossen, das mit 12,2 Prozent (plus 0,1 Prozentpunkten) aber der Primus des Segmentes bleibt. Verluste erfahren hingegen die beiden Titel aus der Verlagsgruppe Handelsblatt, "Wirtschaftswoche" (8,5 Prozent) und "DM Euro" (6,0 Prozent), deren Reichweite gegenüber 2001 um gut 1,5 Prozentpunkte zurückgeht.

Bei den Tageszeitungen haben die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Reichweite: 11,1) und das "Handelsblatt" (10,6) ihre Spitzenposition behauptet - allerdings haben "Süddeutsche" (10,3) und "Welt am Sonntag" (10,1) diesmal Boden gut machen können. nr
Meist gelesen
stats