Focus-Relaunch: Einzelverkauf legt um 20 Prozent zu

Mittwoch, 24. Februar 2010
Mehr harte Themen: Cover der aktuellen Ausgabe
Mehr harte Themen: Cover der aktuellen Ausgabe

Gute Nachrichten für den "Focus" - der Relaunch zeigt offenbar seine Wirkung.  Geschäftsführer Frank-Michael Müller nennt erstmals Verkaufszahlen zum erneuerten Nachrichtenmagazin. Nach Verlagshochrechnungen sind im Einzelverkauf von Ausgabe 4/2010 bis 7/2010 im Schnitt 127.000 Hefte verkauft worden, im entsprechenden Vorjahreszeitraum lag der Schnitt bei rund 106.000 verkauften Exemplaren. Demzufolge verbesserte sich der Verkauf seit dem Relaunch um rund 20 Prozent. Zahlen zum Abo-Verkauf liegen noch nicht vor. „Jedes einzelne dieser Hefte liegt über dem Schnitt der vier vergleichbaren Hefte des Vorjahres - auch die nicht beworbenen Ausgaben", so Frank-Michael Müller gegenüber HORIZONT.NET. 2010 wurden zwei der betreffenden vier Ausgaben beworben, im Vorjahr war es lediglich eine Ausgabe - und die auch nur in Teilbelegung.

Ferner dürften die Wahl der Coverthemen für die Zusatzverkäufe gesorgt haben - auf Ratgeber- und Service-Beiträge wurde auf dem Titel komplett verzichtet. So beschäftigten sich die Titelgeschichten der Ausgaben 4 bis 7 mit den Themen „Mr. Inflation" (4/2010) „Wie der Aufbau Ost die alte Bundesrepublik ruiniert" (5/2010), „Was ist faul an Hartz IV" (6/2010) und „Jugend, Party, Alkohol" (7/2010). „Alle vier Hefte hatten damit deutlich härtere Themen als die Vorjahresausgaben", sagt Müller. Die Vorjahresthemen waren „Stauffenberg" (4/2010), „Männer-/Frauendiät" (5/2010), „Die Islamisten-AG" (6/2010) und „Yoga" (7/2010).

Zu früh jubeln will der Geschäftsführer aber auch nicht: „Natürlich sind die ersten Verkaufszahlen kein Grund zu Traurigkeit, aber der Erfolg eines Veränderungsprozesses ist frühestens nach einem halben Jahr zu erkennen." Dennoch: Bleibt es bei den guten Verkaufszahlen, können die „Focus"-Macher zufrieden sein: Eine große Sorge im Vorfeld war es, durch die Neuerungen am Blatt Stammleser zu verschrecken - zumindest die ersten Verkaufszahlen sprechen dafür, dass dieses Szenario ausgeblieben ist.

Am 25. Januar war das Nachrichtenmagazin aus dem Focus Magazin Verlag erstmals mit erneuerten Inhalten und verbesserter Optik erschienen. Von einem „Relaunch" wollten die Macher dennoch nicht sprechen, „Focus"-Gründer und Noch-Chefredakteur Helmut Markwort spricht lieber von „einem Versuch der Vertiefung und Erweiterung". se
Meist gelesen
stats