Focus: Frischer Wind am Werbemarkt erst ab Herbst

Montag, 07. Januar 2002

"Keine wesentliche Besserung" erwartet "Focus"-Verlagsleiter Frank Michael-Müller für das Anzeigengeschäft im 1. Halbjahr 2001. Nach der allgemeinen Flaute am Werbemarkt im vergangenen Jahr werde es frühestens ab Herbst 2002 wieder aufwärts gehen, so Müllers Einschätzung.

Auch "Focus" musste aufgrund rückläufiger Werbeinvestitionen einen Rückgang der Einnahmen in Kauf nehmen. Dennoch führt das Nachrichtenmagazin die Anzeigenpreis-Jahresrangliste aller deutschen Zeitschriften mit an.

Auch "Focus-Money"-Verlagsleiter Thorsten Ebertowski räumt ein, man habe 2001 "besonders zu kämpfen" gehabt, sei aber mit dem Endergebnis zufrieden. Unter allen deutschen Wirtschaftstiteln liegt "Focus-Money" bei der Zahl der verkauften Anzeigen auf Platz 5.
Meist gelesen
stats