Florian Liebold steigt in den Vorstand von Deepblue Networks auf

Donnerstag, 04. März 2010
Florian Liebold (2.v.l.) ist neu im Vorstand von Deepblue Networks
Florian Liebold (2.v.l.) ist neu im Vorstand von Deepblue Networks

Die Agentur Deepblue Networks erweitert ihren Vorstand. Ab sofort unterstützt Florian Liebold, 39, die drei Agenturgründer Oliver Czok, Helmut Koch und Klaus-Stephan Wendt im obersten Führungsgremium der Commarco-Tochter. Im Vorstand soll er sich um die Themen Neugeschäft und Unternehmenskommunikation kümmern. Bislang war er als Mitglied der Geschäftsleitung für die Bereiche strategische Kundenberatung und Neugeschäft verantwortlich. Eine der Aufgaben von Liebold wird es sein, Deepblue Networks bekannter zu machen. Die Agentur steht oft im Schatten der prominenteren Schwester Scholz & Friends. Dabei zählt Deepblue durchaus zu den relevanten Akteuren im Markt. Die Agentur beschäftigt rund 160 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2009 ein Gross Income von 16,5 Millionen Euro. Zu den Kunden zählen Barclaycard, Burger King, Commerzbank, Davidoff, Gerolsteiner und Unilever.

Die Agentur mit Stammsitz Hamburg verfügt über Niederlassungen in Stockholm, Budapest und Moskau. Zur Gruppe gehören zudem die Ableger Deepblue Sports, Deepblue Dialog, E-Bound (E-Mail-Marketing) und Silent Noise Design (Packaging und Design). mam 

Mehr zur aktuellen Situation bei Deepblue Networks lesen Abonennten in HORIZONT-Ausgabe 9/2010 vom 4. März 
Meist gelesen
stats