Flipside Europe startet Pay-per-Play-Angebot

Mittwoch, 13. Februar 2002

Die Vivendi-Universal-Tochter Flipside Europe bringt Ende des Monats ihr erstes Online-Spiel auf den Markt, für das Interessierte pro Spielbenutzung zur Kasse gebeten werden. Flipside bietet das Spiel auch zur Sub-Lizensierung an. Nach Angaben des Unternehmens haben sich bereits in der "Beta Testphase" des Spiels "Herr der Kelten" über 15.000 Interessierte angemeldet. Das Pay-per-Play-Spiel soll im Mini-Abo für drei Monate 9,90 Euro kosten.

Eine Vollversion im Handel oder zum Downloaden ist nicht erhältlich. Die Abwicklung des Billing-Prozesses inklusive Adressprüfung, Risikobetreuung und Zahlungsabwicklung übernimmt der Kölner E-Commerce-Dienstleister Pago Etransaction Services, eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bank und der Beisheim Holding. Entwickelt wurde "Herr der Kelten" von der Softwarefirma Funworld, die einen zweijährigen Exklusivvermarktungsvertrag mit Flipside geschlossen hat.
Meist gelesen
stats