Flauer Start für Sat-1-Ran auf neuem Sendeplatz

Montag, 30. Juli 2001

Mir einem flauen Start begann am Samstagabend die Fußballshow "Ran" auf ihrem neuen Sendeplatz um 20.15 Uhr. Nur 2,2 Millionen Zuschauer schalteten im Schnitt zu, um die zweistündige Sendung auf Sat 1 zu sehen. Die ARD konnte mit einem zweitklassigen "James Bond" etwa eine Million Zuschauer mehr vor den Fernseher locken. Dennoch hält die ARD an einer Berichterstattung über die Top-Begegnungen der Fußball-Bundesliga in der "Tagesschau" fest. Die Ausstrahlung von zwei Spielausschnitten am Samstag war nach Angaben des Senders nur eine Zwischenlösung.

Die ARD nahm am Wochenende das Angebot der Kirch-Gruppe an, über zwei Spiele in einer Gesamtlänge von 90 Sekunden zu berichten. Dabei musste sie in Kauf nehmen, dass sie keine Ausschnitte des Top-Spiels Bayern München gegen Mönchengladbach senden konnte. Stattdessen brachte die "Tagesschau" Ausschnitte aus der Partie Dortmund - Nürnberg und 1860 München - Kaiserslautern. Da die ARD in Zukunft die Spiele ohne Einschränkungen wählen will, werden die Verhandlungen mit Kirch diese Woche fortgesetzt. Nicht vor Dienstag will zudem das Münchner Landgericht über eine von der ARD beantragte einstweilige Verfügung gegen Kirchs Sportrechteagentur ISPR entscheiden, mit der die ARD das freie Auswahlrecht erzwingen will.

Einschaltquoten am Samstag

Sendung

Uhrzeit

Zuschauer*
Marktanteil**
ZDF "Wenn die Musi spielt"
20.15 4,09 21,8
ARD "James Bond"
20.15 3,10 16,4
RTL "Mr. Präsident junior"
20.15 2,29 12,2
Sat 1 "Ran"
20.15 2,22 11,8
ARD-Sportschau
17.30 2,15 23,8
ZDF-Sportstudio
22.45
1.79
14,9
* in Millionen
** in Prozent
Meist gelesen
stats