Flatrate: AOL wirbt um verprellte Kunden von T-Online

Freitag, 16. Februar 2001

AOL Deutschland will im Gegensatz zu dem deutschen Marktführer T-Online sein Flatrateangebot vorerst auch weiterhin anbieten.Die Telekom-Tochter T-Online hatte gestern die Einstellung ihrer Flatrate-Tarife für analoge und ISDN-Zugänge bekannt gegeben. Diesen Schritt begründete T-Online mit dem wachsenden Verlustgeschäft der Sparte. Im vergangenen Jahr verbuchte das Unternehmen Verluste in Höhe von rund 86 Millionen Euro. Ab März will T-Online wieder minutenbasierte Tarife einführen und lediglich die T-DSL-Flatrate aufrecht erhalten.
Meist gelesen
stats