Fischer-Appelt: Geschäftsführer Cords und Carretero López gehen

Dienstag, 04. Oktober 2011
Lars Cords steigt bei Fischer-Appelt Relations aus
Lars Cords steigt bei Fischer-Appelt Relations aus

Bei der Agenturgruppe Fischer-Appelt gibt es zwei Abgänge aus der Geschäftsführung: Bei der Stammagentur Fischer-Appelt Relations steigt der langjährige Geschäftsführer Lars Cords aus. Er arbeitet seit 1998 für die Agentur und gehört seit 2002 zum Führungsteam. Cords war für verschiedene Büros der Agentur tätig, zuletzt leitete er den Berliner Standort. In dieser Funktion folgt ihm Marius Voigt. Der 38-Jährige war bislang Etatdirektor für integrierte Werbe- und PR-Kampagnen und steigt nun intern auf. Voigt ist seit 2004 bei Fischer-Appelt beschäftigt. Zu seinen früheren Stationen zählen die beiden Gruppenschwestern Ligalux und Fischer-Appelt Furore sowie die Agentur Odeon Zwo. Sein Vorgänger Cords bleibt zunächst weiter an Bord und wird Fischer-Appelt Relations spätetens Ende April 2012 verlassen.

Einen weiteren Abgang gibt es bei der Werbeagentur Fischer-Appelt Furore. Hier steigt Beratungsgeschäftsführer José Luis Carretero López nach einem halben Jahr wieder aus. Das bestätigt ein Sprecher der Agenturgruppe. Als Grund für den raschen Abgang nennt der Sprecher, Carretero López habe nur als Interims-Lösung gedient, bis Kreativchef Hans Albers von DDB Tribal an Bord sei.

Davon war bislang allerdings nicht die Rede. In der Pressemitteilung zum Einstieg von Albers hieß es, er solle Firscher-Appelt Furore zusammen mit dem Spanier führen. Carretero López war vor seinem Kurzzeit-Engagement für Fischer-Appelt unter andrem für die Agenturen Springer & Jacoby, Jung von Matt und Pixelpark sowie das Stadtmagazin "Prinz" tätig. mam
Meist gelesen
stats