First Class hält dem Spiegel die Treue

Freitag, 09. September 2005
-
-

Die Allensbacher Werbeträger-Analyse First Class 2005 (AWA First Class), die Basisuntersuchung über das Konsum- und Freizeitverhalten der knapp 6,5 Millionen Besserverdienenden in Deutschland, sieht "Spiegel" und "Stern" auch in diesem Jahr wieder an der Spitze dieser Zielgruppe. Mit einer Reichweite von 23,4 Prozent kann der "Spiegel" trotz eines leichten Verlustes von 87 000 Lesern die Spitzenposition vor dem "Stern" behaupten, der 1,37 Millionen Leser erreicht und ebenfalls leicht verliert. Verluste auch für den "Focus": Mit einer Reichweite von 16,3 Prozent (2004: 17 Prozent) schieben sich die Münchner an "Geo" vorbei auf den dritten Platz nach vorne, da das Wissensmagazin von Gruner + Jahr mit einem Reichweitenrückgang von rund 400 000 Lesern diesmal einen deutlichen Rückgang hinnehmen muss. Bei den Wochen- und Tageszeitungen schafft die "Zeit" mit 693 000 Lesern einen leichten Zugewinn und verbessert sich auf den sechsten Platz. Die "Welt am Sonntag" hingegen verliert gegenüber der Vorjahreserhebung bei 5,7 Prozent Gesamtreichweite rund 64 000 Leser. nr



Meist gelesen
stats