Finanzvorstand Thomas Rabe soll Führung der RTL-Group interimistisch übernehmen

Donnerstag, 27. Februar 2003
-
-

Die Führungskrise bei Europas größten Fernseh- und Radiokonzern scheint gelöst: Nach einem Bericht des "Handelsblatt" soll Finanzvorstand Thomas Rabe die RTL Group führen, bis die neue Führungsarchitektur endgültig steht. Eine entsprechende Entscheidung fällt möglicherweise heute Nachmittag auf einer Sitzung des RTL-Group-Aufsichtsrates, an der auch Bertelsmann-Chef Gunther Thielen, BMG-Chef Rolf Schmidt-Holtz und Finanzvorstand Siegfried Luther teilnehmen.

Der in Luxemburg geborene 37-jährige Rabe ist seit August 2000 bei der RTL Group. Zuvor war der deutsche Ökonom bei der EU-Kommission, der Treuhandanstalt und bei der Brüsseler Kanzlei Forrester Norall & Sutton sowie als Finanzchef beim Börsendienstleister Clearstream. Thomas Rabe wird auch die Bilanz der RTL Group am 17. März präsentieren. Diese soll mit einem Gewinn von über 400 Millionen Euro bei einem Umsatz von etwa 4,4 Milliarden Euro trotz des schwierigen Werbemarktes ausgesprochen positiv ausfallen.

Wie lange Rabe seine Tätigkeit ausüben wird, ist offen. Als Favorit für die Bellens-Nachfolge galt bisher der frühere Fernsehmanager und jetzige BMG-Chef Schmidt-Holtz. "Noch ist das nicht entschieden", habe ein Bertelsmann-Sprecher gesagt, so das "Handelsblatt". Dem Gütersloher Medienkonzern gehören mehr als 90 Prozent an der RTL-Group. rüd
Meist gelesen
stats