Finanzinvestoren buhlen um Springer Science

Mittwoch, 24. April 2013
-
-

Lange Zeit sah es danach aus, als würde Bertelsmann den Wissenschaftsverlag Springer Science übernehmen, doch die Güterloher haben inzwischen abgewunken. Nun buhlen gleich fünf Finanzinvestoren um den Verlag. Zu den Bietern gehören nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters die Investment-Gesellschaften Carlyle, Hellman & Friedman, Providence, BC Partners und KKR. Die derzeitigen Eigner von Springer Science, die Finanzinvestoren EQT und GIC, sind bereits seit längerer Zeit auf der Suche nach einem Käufer für den Verlag. Im ersten Anlauf war der Verkauf an den Preisvorstellungen der Eigner gescheitert. Bertelsmann hatte nach langen Vorverhandlungen abgewunken. Vermutlich war dem Medienkonzern aus Gütersloh der Kaufpreis zu hoch.

Medienberichten zufolge hoffen EQT und GIC auf einen Verkaufserlös von bis zu 4 Milliarden Euro, die Gebote sollen bei 3 Milliarden liegen. Die beiden aktuellen Gesellschafter hatten Springer Science 2009 für rund 2,3 Milliarden Euro übernommen. Parallel zu den Verkaufsverhandlungen wird auch ein Börsengang des Verlags vorbereitet. Sollte ein Verkauf nicht die gewünschte Summe einbringen, wäre der Gang an die Börse für die Eigner eine weitere Option. dh
Meist gelesen
stats