Financial Times wirbt um jüngere Leser

Dienstag, 24. April 2007
Haie stehen für "Merger & Acquisitions"
Haie stehen für "Merger & Acquisitions"
Themenseiten zu diesem Artikel:

Financial Times Großbritannien London DDB Frances Brindle


Die Londoner "Financial Times" (FT) startet in Großbritannien eine Kampagne, um attraktiver für jüngere Zielgruppen zu werden. Ab sofort werben drei Motive auf Plakaten, Londoner Taxis und U-Bahnen sowie am PoS unter dem Slogan "We live in Financial Times" für die Zeitung (Kreation: DDB, London). Für zusätzliche Aufmerksamkeit sollen Direktmarketing-Maßnahmen sowie eine Online-Kampagne sorgen. Im Laufe des Jahres wird der Auftritt, mit der eine moderate Überarbeitung des Blatts einhergeht, weltweit zu sehen sein. Verbessert wurden unter anderem die Leserführung und die Verknüpfung mit dem Online-Auftritt, zudem gibt es mehr farbige Seiten.

Auf der Microsite www.ft.com/join können Nutzer außerdem mit einem Pin-Code aus der Printausgabe Artikel abrufen, ohne dafür zu zahlen.

"Unser Ziel ist es, die "FT" vom traditionellen Ansatz wegzuführen", erklärt Frances Brindle, Global Marketing Director. Marktforschungen hatten ergeben, dass die Zeitung bei jungen Managern und Nicht-Lesern als unzugänglich und altmodisch wahrgenommen wird. se



Meist gelesen
stats