"Financial Times Deutschland" auf Roadshow

Donnerstag, 10. Februar 2000

Mit nur fünf Kursseiten, aber drei Seiten Kommentaren wird die "Financial Times Deutschland" am 21. Februar an den Start gehen. Damit deutlich wird, dass die "FTD" eine Zeitung mit Meinung ist, werden die Kommentare auf der Aufmacherseite des Buches ohne Namen veröffentlicht. "Dahinter steht die gesamte Redaktion und es wird nicht die Meinung eines einzelnen Redakteurs wiedergegeben", so Chefredakteur Andrew Gowers. Besonders eilige Leser finden auf der Seite 2 einen kompletten Überblick in Stichworten, sortiert nach Rubriken, über alle Inhalte, die in der Zeitung zu finden sind. Am Freitag schickt das Blatt seine Leser mit einer exklusiven Beilage ins Wochenende. Die Themenpalette reicht von Bücher über Reisen bis zu teuren Accessoires. Derzeit befindet sich die "Financial Times Deutschland" auf einer Roadshow durch die Bundesrepublik.
Meist gelesen
stats