Finale holt zweithöchste WM-Quote

Montag, 10. Juli 2006

Die Final-Begegnung zwischen Italien und Frankreich sahen durchschnittlich 25,87 Millionen Zuschauer. Das ist der zweithöchste Wert in dieser Weltmeisterschaft. Die ARD konnte am Sonntag einen Marktanteil von 72,3 Prozent einfahren. In der Spitze schauten bis zu 31,49 Millionen Zuschauer die Partie, ermittelt Media Control. Das Finale holte somit die zweithöchste Quote aller Spiele in dieser WM. Nur das Halbfinale Deutschland gegen Italien mit 29,66 Millionen Zuschauern (Marktanteil über 80 Prozent) toppt dieses Ergebnis. Das Spiel um Platz 3 lief ebenfalls hervorragend und lag wie alle Spiele mit deutscher Beteiligung über der 20-Millionen-Zuschauer-Marke. Den Sieg Deutschlands über Portugal sahen 23,92 Millionen Fans im ZDF, was einem Marktanteil von 76 Prozent entspricht. Der Höchstwert lag am Samstag bei 31,31 Millionen Zuschauern.

Bei ARD und ZDF verfolgten durchschnittlich über 11 Millionen Zuschauer die WM-Spiele. Die Öffentlich-Rechtlichen erreichten somit einen durchschnittlichen Marktanteil während der Fußballtage von über 50 Prozent. Bei RTL waren es knapp über 10 Millionen Fans, was im Schnitt einem Marktanteil von über 45 Prozent entspricht. gen

Meist gelesen
stats