Filmportal Kino.de mit Relaunch und Facebook-Offensive

Donnerstag, 04. August 2011
Peider Bach
Peider Bach

Vorhang auf: In dieser Woche geht die Gruner + Jahr-Tochter G+J Entertainment Media in München mit ihrem relaunchten Portal Kino.de online. Ziel ist „eine dem Kinoerlebnis angemessene opulente Optik", etwa durch Videoplayer, die Filmtrailer im HD-Standard abspielen. Und durch Facebook-Tools können sich User mit ihren Kontakten über Filme, Stars und Kinobesuche austauschen und verabreden. Die letzte Komplettüberarbeitung von Kino.de ist über neun Jahre her. Besonders stolz ist man in München über die umfassende Integration von Facebook. „Kino.de wird dadurch zur generischen Plattform für die Meinungsaggregation", erklärt Peider Bach, der Geschäftsführer G+J Entertainment Media, mit Blick auf das Potenzial von knapp 20 Millionen Facebook-Usern in Deutschland. Deshalb hat man sich gegen eine eigene Kino.de-Community entschieden. Geholfen beim Relaunch haben die Agenturen Plan.Net Solutions in München und Berliner Brandung in Berlin (Social Media).

Hinter Kino.de steht die nach eigenen Angaben größte Entertainment-Fachredaktion in Deutschland mit ihrer Datenbank zu Filmen, Kinoprogrammen und Promi-News. Der Fach- und Special-Interest-Verlag („Musikwoche", „Games Markt", Mediabiz.de) gehört seit 2007 zu G+J. rp
Meist gelesen
stats