Fifa-Präsident stimmt Übertragung der WM-Rechte nicht zu

Freitag, 07. Juni 2002

Fifa-Präsident Joseph S. Blatter hat sich am Rande der Fußball-Weltmeisterschaft in einem Gespräch mit dem ARD-Vorsitzendem Fritz Pleitgen gegen einen Wechsel der von ARD und ZDF erworbenen Rechte zu Sat 1 ausgesprochen. Eine schnelle Einigung der öffentlich-rechtlichen Anstalten mit der insolventen Kirch Media sei möglich, erklärte der Fifa-Chef. ARD und ZDF hätten den Vertrag abschlossen und auch erfüllt. Die Ausstrahlungsrechte, so Blatter, müssten für das Publikum eingesetzt werden und nicht für Insolvenzen.
Meist gelesen
stats