Festgezurrt: Saban hält Mehrheit an Pro Sieben Sat 1

Freitag, 24. September 2004

Die Investorengruppe um den US-Milliardär Haim Saban hält jetzt die Mehrheit an Deutschlands größtem TV-Konzern Pro Sieben Sat1. Die Gruppe habe wie vereinbart 12,9 Prozent der Anteile von der insolventen Taurus TV übernommen, teilte Kirch Media in München mit. Das Geld sei überwiesen worden, und die Transaktion damit perfekt. Der Kaufpreis betrug Schätzungen zufolge etwa 200 Millionen Euro. Damit halten Saban und seine Partner nun 50,5 Prozent des Gesamtkapitals der Pro Sieben Sat 1 Media AG. Bisher hatten sie bereits die Stimmrechts-Mehrheit. Nach dem Zukauf der Kirch-Media-Aktien halten sie nun 88 Prozent der stimmberechtigten Stammaktien.

An der Börse sind nur die stimmrechtlosen Vorzugsaktien notiert. Der Anteilsverkauf an Saban ist Teil eines komplexen Gesamtvergleichs mit allen Gläubigern der Taurus TV, die einst zum zusammengebrochenen Kirch-Imperium gehörten. Von dem Verkaufserlös gingen 60,3 Millionen Euro an den Springer-Verlag. Zusätzlich durfte Springer seine Pro-Sieben-Sat-1-Beteiligung unentgeltlich um 1,8 Prozent auf 12 Prozent aufstocken. Im Gegenzug verzichtete Springer auf umstrittene Optionsforderungen. Auch mit dem US-Studio Universal wurde ein Vergleich erzielt. nr
Meist gelesen
stats