Ferrero strukturiert Spitze neu

Freitag, 13. September 2002

Guiliano Acerbi, bisheriger Deutschland-Chef des Piemonter Familien-Konzerns Ferrero, übernimmt rückwirkend zum 1. September die Verantwortung für das Ferrero-Geschäft der Töchter in Nordeuropa. In dieser Funktion löst Acerbi Josef Gutwenger ab, der diese Aufgabe von Luxemburg aus wahrgenommen hatte. Acerbis bisheriger Posten als Vorsitzender der Geschäftsleitung in Deutschland soll nicht neu besetzt werden.

Künftig soll der "Lebensmittel Zeitung" zufolge ein Team mit Ressort-Verantwortlichen das Deutschlandgeschäft in die Hand nehmen. Natale Moncada verantwortet den Bereich Marketing, Vertrieb und Neue Produkte. Der Italiener hat bis vor kurzem die britische Ferrero-Dependance geleitet.
Meist gelesen
stats