Fernsehen bleibt weltweit führendes Massenmedium

Mittwoch, 14. November 2001

Die Vermarktungsgesellschaft IP und die RTL Group haben die achte Auflage ihrer Studie "Television" erstellt: Danach lässt sich ein wesentlicher Trend beobachten: Im Jahr 2000 boomten Real-Life-TV und Quizshows weltweit. Bei den Quizshows ist "Who wants to be a Millionaire?" mit 80 nationalen Adaptionen das weltweit führende Format. Die durchschnittliche Sehdauer pro Einwohner nahm gegenüber dem Vorjahr in den meisten Märkten zu. Ein breiter Durchbruch des digitalen Fernsehens lässt weiter auf sich warten.

In der Stuide "Television" werden unter anderem die Leistung von mehr als 1000 Fernsehsendern dokumentiert und das Sehverhalten von 3,1 Milliarden Zuschauern in circa 930 Millionen Haushalten in den weltweit größten TV-Märkten untersucht. Die TV-Werbeinvestitionen in den untersuchten Ländern belaufen sich auf rund 160 Millionen Euro. Ergänzend zu den länderspezifischen Daten über TV-Nutzung, -Sender, -Programme, technische Ausstattung und Werbung gibt es mehrere Analysebeiträge zu aktuellen Entwicklungen des Marktes.

Die englischsprachige Dokumentation kann bei der IP Deutschland unter der Faxnummer 0221/5886-409 oder im Internet unter www.ip-deutschland.de/order bestellt werden. Für Kunden der IP ist der Bezug kostenlos, ansonsten kostet der 642 Seiten lange Bericht 200 Euro.
Meist gelesen
stats