Falten-Zoff mit RTL: Dieter Bohlen will sich nicht weichzeichnen lassen

Dienstag, 25. Oktober 2011
Bohlen mit und ohne Glow-Effekt (Screenshot: Bild.de)
Bohlen mit und ohne Glow-Effekt (Screenshot: Bild.de)
Themenseiten zu diesem Artikel:

RTL Dieter Bohlen Haussender Michael Jackson Weichzeichner


Dieter Bohlen hat Streit mit seinem Haussender RTL. Dem Pop-Titan mißfällt, dass RTL die Aufnahmen von ihm mit einem Weichzeichner bearbeitet, die ihn jünger erscheinen lassen. "Ihr lasst mich unmenschlisch erstrahlen. Ich sehe ja aus wie der tote Michael Jackson", beschwerte sich der Dauer-Juror via "Bild" über die technische Nachbearbeitung. Laut "Bild" bearbeitet der Sender die Auftritte von Bohlen mit einem sogenannten Glow-Verfahren, mit dem Falten und Hautunebenheiten kaschiert werden. Doch das ging offenbar sogar dem selbstverliebten Pop-Titan zu weit: "Ich stehe zu meinen Falten. Auch wenn ich mega-erfolgreich bin - auf einen Heiligenschein kann ich verzichten", sagte der 57-Jährige zu "Bild". Sollten Aufnahmen von ihm noch einmal bearbeitet werden, werde er dem Sender nie wieder ein Interview geben. RTL hat seine Mitarbeiter daher angeblich angewiesen, nur noch unbearbeitetes Rohmaterial von Bohlen zu verwenden. dh
Meist gelesen
stats