Fachwerbeumsätze steigen leicht

Montag, 22. Oktober 2007

Der Herbst hat der Fachpresse noch einmal einen deutlichen Aufschwung beschert. Die Bruttowerbeumsätze der Fachpresse sind in den ersten neun Monaten des Jahres 2007 auf 506,7 Millionen Euro gestiegen. Das entspricht einem Wachstum von 5 Prozent beziehungsweise 24 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Zu diesem Ergebnis kommt die Werbemarktbeobachtung der Vertriebsunion Meynen. Das Unternehmen mit Sitz in Eltville weist darauf hin, dass das ermittelte Wachstum "erneut in krassem Gegensatz" zu den von Nielsen Media Research veröffentlichten Zahl stehe: Dort seien die Bruttowerbeaufwendungen der ersten drei Quartale um minus 2 Prozent auf 325 Millionen Euro gesunken. "Die Unterschiede in den Auswertungsmethoden zwischen den beiden Marktanalysten sind in der Branche bekannt", teilte die Vertriebsunion Meynen mit.

Das stärkste Werbewachstum haben folgende Fachpressemärkte: Blechverarbeitung (plus 50,7 Prozent), Medizintechnik (plus 44,6) und Steingewinnung (plus 36,6). Zu den Verlierern zählen: Laboratoriums-Technik (minus 13,1), Chemie-Technologie (minus 9,5) und der Gartenhandel (minus 8,9). Bis zum Ende des Jahres erwartet die Vertriebsunion Meynen eine Stabilisierung der Anzeigenumsätze. se

Meist gelesen
stats