Fachverlag Wolters Kluwer rechnet mit Gewinneinbruch

Mittwoch, 12. März 2003

Der niederländische Fachverlag Wolters Kluwer erwartet für das kommende Jahr aufgrund von Verkäufen von Nicht-Kernaktivitäten einen Gewinnrückgang von 6 Prozent vor Abschreibungen. Nach dieser Prognose des Vorstandschefs Rob Pieterse brach die Aktie an der Börse um 20 Prozent ein. Die Erwartungen basieren auf einem konstanten Wechselkurs. Gibt der US-Dollar weiter nach, wird der Gewinn noch stärker als 6 Prozent einbrechen. Im vergangenen Jahr stieg der Gewinn von Wolters Kluwer um 3 Prozent auf 453 Millionen Euro. sch
Meist gelesen
stats