Fachpresse-Verband kürt Preisträger

Donnerstag, 19. Mai 2005

Zum ersten Mal wurde auf dem Kongress der Deutschen Fachpresse der Preis für die "Fachzeitschrift des Jahres" verliehen. In der Kategorie Handel/Handwerk/Dienstleistungen/RWS ging die Auszeichnung an die Fachzeitschrift "Automobilwoche" (Crain Communications). Als beste Fachzeitschrift der Kategorie Wissenschaft/Medizin wurde "Physiopraxis" aus dem Georg Thieme Verlag ausgezeichnet. Die Redaktion des "MM Maschinenmarkt" aus dem Verlag Vogel Industrie Medien nahm den Siegerpokal in der Kategorie Agrarwirtschaft/Industrie/Technik entgegen. Eine zwölfköpfige Fachjury ermittelte die Preisträger aus über 80 Einsendungen.

Ebenfalls zum ersten Mal verliehen wurde der mit insgesamt 15.000 Euro dotierte "Karl Theodor Vogel Preis der Deutschen Fachpresse". Der erste Preis (7.500 Euro) ging an Jörn Poppelbaum für seinen Artikel "Flüchtige Bekannte" in der Fachzeitschrift "JUVE Rechtsmarkt". Zweite Preisträgerin (5.000 Euro) ist die Journalistin Dr. Fabienne Hübener mit ihrer in "Pädiatrie hautnah" veröffentlichten Arbeit "Kinder sterben anders". Für den Beitrag "Wir-AG" in "Lebensmittel Praxis" wurde Heidrun Mittler der dritte Preis (2.500 Euro) zugesprochen.

"Die journalistische Fachpublizistik ist auf gutem Weg", so Jury-Vorsitzender und Laudator Professor Will Teichert, Vorstand Akademie für Publizistik in Hamburg, bei der Überreichung der Siegerpokale. Insgesamt lagen der neunköpfigen Jury über 70 fachjournalistische Einsendungen vor. nr
Meist gelesen
stats