Facebook will Medien verknüpfen

Mittwoch, 03. Dezember 2008
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Facebook Webseite Monetarisierung


Der Dienst Facebook Connect könnte zu einer neuen Generation des Social Networking führen. Facebook-Nutzer können ihr Profil damit auch auf anderen Webseiten verwenden, um mit ihren Freunden in Kontakt zu bleiben. Der Dienst soll auch neue Wege zur Monetarisierung aufzeigen. Nutzer des Netzwerks können sich mit ihrem Facebook-Account auf Partnersites einloggen. Die dortigen Aktivitäten können dann ans eigene Netzwerk bei Facebook zurückgespielt werden. Zum Start sollen Anbieter wie Discovery Channel, "The San Francisco Chronicle", der Social-Bookmarking-Dienst Digg, und die Videoplattform Hulu mit dabei sein.

Ein theoretisches Beispiel: Ein Leser von HORIZONT.NET sieht sich einen Werbefilm an. Diese Aktion wird an seine Freunde bei Facebook übertragen, die er nun beispielsweise einladen kann, sich den Clip gemeinsam anzusehen und darüber zu diskutieren. Womöglich sieht er auch, wer aus seinem Freundeskreis gerade auf der Seite surft.

Facebook, derzeit über 120 Millionen Mitglieder weltweit, will dadurch zielgenauere Werbung ermöglichen und die Verweildauer auf den Websites erhöhen. ork

Mehr zum Thema im HORIZONT-Blog Off-the-record.
Meist gelesen
stats