Facebook überarbeitet Einstellungen für Freundeslisten

Mittwoch, 14. September 2011
Facebook reagiert auf die Wünsche der User - und die Maßnahmen der Konkurrenz
Facebook reagiert auf die Wünsche der User - und die Maßnahmen der Konkurrenz
Themenseiten zu diesem Artikel:

Facebook Google Festelege Blake Ross Mike Schroepfer Smart


Facebook wird Google + immer ähnlicher: Zukünftig können die Mitglieder von Facebook ihre Freunde einfacher verwalten und dadurch präziser festelegen, wer welche Beiträge zu sehen bekommt. "Freundeslisten wurden bereits vor ein paar Jahren eingeführt. Allerdings habt ihr uns erzählt, dass das Anlegen und Aktualisieren von Freundeslisten für die verschiedenen Bereiche eures Lebens zeitraubend ist", erklärt Director of Product Blake Ross im Facebook-Blog. Doch was angeblich von langer Hand vorbereitet wurde, riecht stark nach dem Konzept des Google-Konkurrenten. Gegenüber der Agentur dpa sagte Facebooks Software-Chef Mike Schroepfer: "Wir entwickeln das Angebot kontinuierlich weiter und haben uns schon lange darüber Gedanken gemacht." Die nun entwickelten Listen funktionieren ähnlich wie die Circles bei Google +: Basierend auf den Profilinformationen der Freunde erstellt Facebook in jedem Profil intelligente Freundeskreise, die so genannten Smart-Listen. Diese sind unterteilt in Kategorien wie Beruf, Schule, Familie und Orte und sollen es jedem Mitglied ermöglichen, Inhalte nur mit jenen Freunden zu teilen, für die die Information auch relevant ist.

Zudem regiert Facebook darauf, dass die meisten Mitglieder zwar eine Menge Freunde in dem Netzwerk hätten, aber nur ein geringer Teil davon zu wirklich intimen Kontakten gehöre. Deswegen führt Facebook nun Listen für "Enge Freunde" und "Bekannte" ein. Dort könne man die Beiträge und Fotos seiner engsten Freunde sehen, ohne allzu viele Inhalte von Personen angezeigt zu bekommen, die einem nicht so nahe stehen. Sensible Kontakte wie Vorgesetzte können in eine gesonderte Liste verschoben werden. Von dort aus sehen sie nur Posts, die als öffentlich gekennzeichnet sind.

Die Neuerungen sollen noch diese Woche in Kraft treten. ire
Meist gelesen
stats