Facebook plant Mega-Börsengang

Dienstag, 29. November 2011
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg

Facebook hat im Segment der sozialen Netzwerke bereits alle Rekorde gebrochen, ähnliches plant Unternehmensgründer Mark Zuckerberg jetzt offenbar auch auf dem Börsenparkett. Wenn die Insiderinformationen des „Wall Street Journal“ stimmen, dann plant Facebook einen der größten Börsengänge der Geschichte. Wie das „Wall Street Journal“ ("WSJ") berichtet, wird Facebook voraussichtlich im 2. Quartal 2012 sein Debüt auf dem Börsenparkett feiern. Dem Bericht zufolge sollen Aktien im Wert von zehn Milliarden Dollar emittiert werden - das wäre der größte Börsengang, den jemals ein Technologie- oder Internetanbieter gestemmt hat. Google hatte bei seinem Börsengang im Jahr 2004 1,9 Milliarden Dollar eingesammelt. Laut "WSJ" wird beim Facebook-Börsengang eine Marktkapitalisierung von 100 Milliarden Dollar angestrebt. Dies würde mehr als der Hälfte des aktuellen Marktwerts von Google entsprechen.

Dass Facebook mit dem lange erwarteten Börsengang nun offenbar ernst macht, könnte ganz pragmatische Gründe haben. Da die Zahl der Aktionäre voraussichtlich Ende 2011 die Marke von 500 Aktionären überschreiten wird, wäre das Social Network nach den Vorschriften der Börsenaufsicht SEC ohnehin gezwungen, Quartalszahlen zu veröffentlichen. Da das 500 Millionen Mitglieder zählende soziale Netzwerk damit zur Finanzpublizität gezwungen wird, gehen die Insider davon aus, dass Zuckerberg dies auch für die Eigenkapitalbeschaffung nutzen wird. mas
Meist gelesen
stats