Facebook öffnet Marken die Tür zum Dialog

Donnerstag, 05. März 2009
Öffentliches Facebook-Profil von Barack Obama
Öffentliches Facebook-Profil von Barack Obama

Mit dem Übernahme-Angebot an den Kurznachrichtendienst Twitter scheiterte Facebook. Nun macht sich das Netzwerk selbst für den Dialog in Echtzeit stark. Außerdem schafft Facebook die Möglichkeit, Profil-Seiten von Personen, Institutionen und Organisationen weiter zu öffnen. Ziel: Ein direkterer Dialog mit den Nutzern. Davon können auch Markenartikler profitieren. Mit den neuen öffentlichen Profilen, den ehemaligen Facebook-Seiten (Pages), können Anbieter nun per Update eine unbegrenzte Anzahl von Facebook Nutzern mit Texten, Fotos und Videos auf dem Laufenden halten. Bisher war die Zahl der Facebook-Freunde auf 5000 begrenzt.

Diese neuen öffentlichen Profile gleichen nun den privaten Profilen und die „Fans“ oder "Befürworter" können damit direkte Informationen über die Aktivitäten von Stars, Politikern oder Marken erhalten. Ebenso wie bei den klassischen Freunden bei Facebook können die 175 Millionen registrierten Nutzern die Aktivitäten von Stars und Marken außerdem kommentieren und in den Dialog treten.

Die alte Seite von Außenminister Frank-Walter Steinmeier
Die alte Seite von Außenminister Frank-Walter Steinmeier
Gleichzeitig erfolgt der Informationsfluss nun wie bei Twitter in Echtzeit. Bislang wurde der Nachrichtenticker der Community in Intervallen aktualisiert.

Marken eröffnet sich damit ein neuer Kanal in der Kundenansprache. Durch die Verschmelzung der Angebote können Unternehmen beispielsweise Informationen über ihre Seite veröffentlichen. Diese fließen dann in den Nachrichtenticker der privaten Nutzer ein, die die Fanpage (ähnlich wie einen Twitter-Stream) abonniert haben.

Für mehr Übersichtlichkeit sorgen diverse Filterfunktionen. Die Änderungen sind für alle Mitglieder ab 11. März sichtbar.

Zu den ersten Nutzern des neuen Designs gehören unter anderem bereits Barack Obama, U2, Britney Spears, die "New York Times" und CNN. ork
Meist gelesen
stats