Facebook löscht kirchenkritische Postings von Jürgen Domian

Dienstag, 19. März 2013
Das Facebook-Profil von Jürgen Domian
Das Facebook-Profil von Jürgen Domian


Jürgen Domian ist sauer auf Facebook: Das Netzwerk hat einen Text des bekannten WDR-Talkmasters gelöscht, in dem er sich kritisch mit der katholischen Kirche auseinandergesetzt hat. Domian wirft Facebook Zensur vor, das Unternehmen selbst spricht von einem Fehler. "Ihr Lieben, ich bin äußerst verärgert und fassungslos: Facebook hat meine Beiträge und ebenso eure Kommentare gelöscht", schreibt Domian in einem Eintrag vom späten Montagabend. "Stein des Anstoßes ist wohl mein kritischer Beitrag zu dem Auftritt des erzkonservativen Katholiken Martin Lohmann bei Günther Jauch", vermutet der Moderator.

Auch ein "völlig harmloser" Text zu Papst Franziskus habe laut Facebook nicht den Richtlinien des Netzwerks entsprochen. "Das ist ungeheuerlich. Mit Meinungsfreiheit hat das nun rein gar nichts mehr zu tun. Die Texte hätten als Kommentar in jeder öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalt über den Sender gehen können, hätten in jeder Zeitung stehen können", kritisiert Domian. Außerdem seien Postings gelöscht worden, in denen sich der Autor zur Homo-Ehe geäußert hatte. "Aber wen wundert das nun noch?", fragt sich der Moderator. Der Text wurde mittlerweile über 30.000 mal geteilt.

Facebook hat mittlerweile auf den Sturm der Entrüstung reagiert. Facebook-Sprecherin Tino Kulow spricht von einem bedauerlichen Fehler: "In dem Bemühen, die vielen Reports von Nutzern, die wir jeden Tag erhalten, schnell und effizient zu bearbeiten, schaut sich unser User Operations-Team Hunderte von Tausenden von Reports zu Inhalten jede Woche an. Unsere Reporting-Systeme sind dafür entwickelt, Menschen vor Missbrauch, Hass-Rede und Mobbing zu schützen und es ist bedauernswert, dass gelegentlich Fehler gemacht werden, wenn solche Reports bearbeitet werden."

Normalerweise würden Inhalte, "die sich gegen Länder, Religionen, politischen Organisationen oder Ideen richten", nicht entfernt, auch wenn dies für bestimmte Gruppen "störend" sei. "Das allein ist kein Grund, um die Diskussion zu entfernen." Warum ausgerechnet der Eintrag des Moderators entfernt wurde, teilt Facebook aber nicht mit. Das Original-Posting und die Kommentare zu dem Text könnten auch nicht wiederhergestellt werden.

Domian selbst hat von Facebook erst einmal die Nase voll: "Ich werde in der nächsten Zeit nichts posten, um die Dinge zu klären. Auch um zu vermeiden, dass meine Texte wieder gelöscht werden." dh
Meist gelesen
stats