Facebook kündigt neue Wege für interaktive Werbung an

Freitag, 22. August 2008
Das Social-Network setzt auf "Engagement ads"
Das Social-Network setzt auf "Engagement ads"

Das US-Netzwerk Facebook kündigt neue Werbemodelle an. Vorgesehen sind unter anderem interaktive Werbeformate. So sollen die Nutzer sogenannte "Engagement ads" kommentieren, sich als Fan anschließen oder auf diesem Weg ein virtuelles Geschenk versenden können. Die Aktionen sollen auch auf der Freundesliste sichtbar sein. Die Werbeform will Facebook in Kürze mit mehreren Partner in Großbritannien und den USA testen, meldet "Brand Republic". Danaben plant Facebook in den kommenden Monaten die weitere Öffnung des Newsfeed, der die Aktivitäten der eigenen Kontakte der Nutzer anzeigt. Facebook zeigt diese bislang ausschnittsweise anhand von Übereinstimmungswahrscheinlichkeiten der Interessensgebiete an.

Diese Infos sollen mit der neuen Variante der Social Ads nun einem erweiterten Freundeskreis zugespielt und um Werbeinformationen ergänzt werden. Beispielsweise, wenn die Aktivitäten und Informationen eines Nutzers einen Hinweis auf den neuen Batman-Film enthalten, könnte dazu ein Werbe-Feed eines Kinos angedockt werden.

Dies soll aber gesondert gekennzeichnet werden. Als Vorbild gelten die gesponserten Suchergebnisse bei Google. Für die erweiterte Verbreitung sollen die Werbungtreibenden dann zur Kasse gebeten werden.

Mehr zum Thema im HORIZONT-Blog Off-the-record
Meist gelesen
stats